Alle Angelbilder von Thomas

Alle Angelbilder von Thomas in chronologischer Reihenfolge.

Hecht auf Twitchbait beim Angeln an der Weser

Weser 02.08.2011

Bei maximaler Sonneneinstrahlung an der trüben sommerlichen Weser setzte Thomas vor allem auf flachlaufende Köder, die im Mittelwasser oder noch höher ihre Bahnen ziehen sollten. Da die von ihm befischte Weserstrecke mit max. 3 Metern in den Buhnen recht flach war, montierte er überwiegend Twitchbaits mit einer Tauchtiefe von 1 bis 1 1/2 Meter und kleine Gummifische. In einer besonders flachen Buhne führte Thomas den Twichtbait vom gegenüberliegenden Ufer quer durch die gesamte Wasserfläche, wobei er immer wieder Bodenkontakt hatte. Nachdem der Köder zwei Mal gegen einen Stein gestoßen war, wurde Thomas durch einen kräftigen Biss überrascht. Das unfreiwillige "bottom bouncing" hatte ihm einen 70 cm Hecht eingebracht.

Hecht auf Twitchbait beim Angeln an der Weser

Starker 110 cm Hecht beim Angeln mit Castaic Sardine

Niedersachsen 21.05.2011

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

Erneut war Thomas in diesem Frühjahr unterwegs, um den großen Hechten mit diversen Kunstködern nachzustellen. Obwohl das Angeln mit Jerkbaits zu seinen absoluten Lieblingstechniken zählt, stellt er den Fang eines guten Raubfischs immer über eine spezielle Methode. Nach dem Motto "Wer fängt hat Recht", probierte er neben dem obligatorischen Jerken eine Reihe größerer Gummiköder aus. Nach zahlreichen Köderwechseln brachte schließlich eine Castaic Sardine den erhofften Erfolg. Der raffiniert gestaltete Kunstköder mit eingegossenem Bleigewicht konnte einen starken Hecht von 110 cm überlisten.

Starker 110 cm Hecht beim Angeln mit der Castaic Sardine

Kapitaler Hecht beim Angeln mit dem Piketime Sickly Jerkbait

Niedersachsen 15.05.2011

Abermals mit der Jerkrute und einigen seiner besten Ködern unterwegs, gelang Thomas nun der Durchbruch in diesem Frühjahr. Nicht nur der erste Meterhecht des Jahres war es, der an diesem Morgen den Piketime Sickly Jerkbait attackierte, sondern gleichzeitig auch eine echte Hechtrakete von 119,5 cm. Der große Raubfisch schnappte sich den Kunstköder weit draußen im Freiwasser. Auf dem Angelfoto ist zu erkennen, dass der scheinbar große Jerkbait (ca. 15 cm) im Vergleich zum Zielfisch keineswegs überdimensioniert war. Besonders beim Hechtangeln ist ein "ordentlicher Happen" häufig nötig, um einen großen oder sogar kapitalen Fisch anzusprechen.

Kapitaler Hecht beim Angeln mit dem Piketime Sickly Jerkbait

Freiwasserhecht beim Angeln mit dem Piketime Rocket Jerkbait

Niedersachsen 14.05.2011

Thomas war in diesem Frühjahr ein weiteres Mal mit seiner Jerkrute unterwegs. Dabei erwischte er einen schönen Hecht an einem häufig unbeachteten Ort. Um die großen Freiwasserhechte nicht zu übersehen, die im Mittelwasser weit draußen in einigen Seen auf Jagd gehen, macht Thomas häufig einen weiten Wurf bis zur maximalen Reichweite seines Jerkbaits. Nach kurzem Absinken fischt er dann zügig die Strecke bis zum Ufer ab. Obwohl das Befischen ufernaher Unterstände durchschnittlich erfolgreicher ist, bleibt im Freiwasser die Chance auf einen eventuell größeren Fisch. Soviel zur Theorie, allerdings entpuptte sich der Biss im Mittelwasser fern des Ufers als guter, aber keineswegs kapitaler Hecht. Der 81 cm lange Raubfisch konnte zügig gelandet und für ein schnelles Angelbild präsentiert werden.

Freiwasserhecht beim Angeln mit dem Piketime Rocket Jerkbait

91cm Hecht beim Angeln mit dem Piketime Sickly Jerkbait

Raum Göttingen 01.05.2011

Der erste Tag nach der Hechtschonzeit stand bei Thomas auch in diesem Jahr im Zeichen des Jerkbaits. An einem größeren See war er bereits am frühen Morgen unterwegs, um Hechte zu fangen. Seine bevorzugte Methode für aggressive Esox im Frühjahr ist hierbei das schnelle Jerken über interessanten Spots. Um die Räuber zu provozieren, macht er hierbei auch einmal mehrere Würfe an die gleiche Stelle. Diese Taktik brachte ihm bereits nach einer Stunde den ersten harten Biss und besten Fisch des Tages. Ein 91 cm langer Hecht hatte den Piketime Sickly Medium voll genommen.

Thomas berichtet im Magazin "Der Raubfisch" (Ausgabe 3/2011) ausführlich vom Hechtjerken im Frühjahr.

91cm Hecht beim Angeln mit dem Piketime Sickly Jerkbait

Schöner Hecht beim Angeln mit dem Piketime Flash Jerkbait

Raum Göttingen 01.05.2011

Direkt nach der Schonzeit war Thomas unterwegs, um die neue Hechtsaison mit seiner Jerkrute einzuweihen. Der Morgen brachte ihm einen guten 91 cm langen Hecht und einen Schniepel. Als es langsam hell und windstill wurde und er seine Chancen auf einen weiteren Räuber schwinden sah, schepperte es erneut. Ein 79 cm Esox packte den Piketime Flash Jerkbait und wertete den Fangtag auf. Kurz darauf war es aber ein "Meter Plus"- Fisch, der zum letzten Mal an diesem Tag den Jerkbait schnappte. An einem Drillingshaken schüttelte sich der Großfisch schnell ab musste daher vorerst auf ein Angelbild verzichten.

Thomas berichtet im Magazin "Der Raubfisch" (Ausgabe 3/2011) ausführlich vom Hechtjerken im Frühjahr.

Schöner Hecht beim Angeln mit dem Piketime Flash Jerkbait

Inhalt abgleichen