Top Angelbilder von uns Anglern

Top Angelbilder von uns: die Kategorie WIR - Vorschau

Schwarzbarsch beim Angeln im Embalse de Mequinenza

Embalse de Mequinenza 03-12.03.2011

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

Kurz vor Ende unserer gemeinsamen Angeltour am Embalse de Mequineza meinte es das Wetter nicht mehr so gut mit Thomas und mir. Am fünften Tag auf dem großen Stausee war es sehr windig geworden. Unsere erprobten und erfolgreichen Stellen an den steil abfallenden Kanten konnten wir praktisch nicht mehr befischen. Ein Versuch vertikal misslang, da die die Drift selbst mit schweren Bleien nicht zu beherrschen war. Ohne E-Motor und Driftsack stecken wir in der Patsche. Um den Angeltag zu retten, fuhren wir flache, halbwegs windgeschütze Buchten an. Dies brachte uns einige Zander, wenn auch nur kleine unter 50 cm. Wir haderten ein wenig mit unserem Schicksal über 95 Prozent des Wassers nicht befischen zu können, warfen aber fleißig weiter. Ich probierte aus, ob nicht vielleicht auch Fische direkt im Unterholz der versunkenen Bäume und deren Wurzeln zu fangen waren. Mit einem natürlich gefärbten Gummifisch mit Brauntönen machte ich kurze aber gezielte Würfe direkt zwischen die Bäume. In vielleicht 1 Meter Wassertiefe erwartete ich bei 11 Grad Wassertemperatur nicht unbedingt die Zander, aber was solls. Ein harter Anbiss riss mich aus meinen Gedanken. Kurz darauf sprang der gehakte Fisch aus dem Wasser. Einmal, zweimal, dreimal. Komisch eigentlich. Plötzlich wurde mir klar, dass offensichtlich ein Schwarzbarsch, kein schlechter zudem, zugepackt hatte. Sekunden später war mein Überraschungsfisch zum Greifen nah am Boot. Die Angst den Exoten zu verlieren war groß, aber irgendie musste er ja gelandet werden. Ein beherzter Griff an die beeindruckend dicke Unterlippe des Black Bass beendete den Drill und mein Bangen. Es war geschafft, der Tag gerettet. Einen Schwarzbarsch wollte ich immer mal fangen, jetzt hatte es zufällig geklappt. Von dem schönen Tier verabschiedete ich mich mit einem gemeinsamen Angelfoto, dann durfte der Barsch wieder zurück in seinen Unterstand.

Schwarzbarsch (largemouth bass) beim Angeln im Embalse de Mequinenza

Waller beim Pelletfischen in Chiprana

Embalse de Mequinenza 03-12.03.2011

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

Die gemeinsame Angeltour mit Thomas am Embalse de Mequinenza ging in eine neue Phase. Nach einer gelungenen Angelwoche übergaben wir das Appartement und das Boot frisch geputzt zurück an Gerd, den Betreiber des Catfish Camp Caspe. Nach einem freundlichen Plausch über unsere Fänge, immerhin hatten wir über 160 Zander gefangen, dazu noch Karpfen, Barsche und einen Schwarzbarsch, verließen wir das Camp. Wir fuhren nach Chiprana, einem nicht besonders hübschen kleinen Ort, der wegen seiner vielen Waller bekannt geworden war, die man hier am Ufer des Embalse fangen kann. Nach der Stellensuche schlugen wir unser Lager für die letzten 2 Tage gemeinsamen Fischens am Ufer des Sees auf. Nachdem wir für die Nacht gerüstet waren und auch die Ruten einsatzbereit in ihren Rutenständern standen, legten wir einen Futterplatz an. Einige Kilo Heilbuttpellets verschwanden in den trüben Fluten des Embalse, dann folgten schwere Grundmontagen mit Pellets, die wir wie beim Karpfenfischen am Haar anboten. Wir setzten uns in unsere Campingstühle und ließen unsere Spinnangeltour noch einmal Revue passieren. Nach einigen Stunde, es war bereits später Nachmittag, wurde eine unserer Ruten unter lautem Geklingel des Glöckchens nach unten gerissen. Ohne den fest verankerten Rutenhalter wäre sie mit Sicherheit schnell ins Wasser gerissen worden, so aber war der erste Fisch schon drillbereit gehakt. Thomas pumpte den Waller, der immer wieder Schnur von der hart eingestellten Bremse nahm, geduldig in Richtung unseres Ufers. Minuten später landete ich den gut 170 cm langen Waller. Zufrieden, dass auch unsere neue Technik funktionierte, hob Thomas den großen Süßwasserräuber vor dem Release für dieses Angelfoto an.

Waller beim Pelletfischen in Chiprana aus dem Embalse de Mequinenza

Dicker 36cm Barsch beim Angeln im Nesthauser See

Nesthauser See 03.04.2010

Zusammen mit Marco war ich an diesem Frühlingstag am Nesthauser See um ein paar Barsche am feinen Gerät zu fangen. Bei Marco klappte das gut und er erwischte eine echte Kirsche, einen dicken Barsch. Dieser dicke Barsch von knapp 36cm entschädigte uns endgültig für die bis dahin recht zähe Session in Paderborn.

Dicker 36cm Barsch beim Angeln im Nesthauser See

Nahaufnahme Waller im Wasser beim Angeln in Frankreich

Frankreich 30.05.2009

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

Nils präsentiert auf diesem Angelbild einen sehr guten Waller, für dessen Foto er sich gerne ins kalte Wasser begab. Gefangen hat er den großen Süßwasserraubfisch an einem der Ströme Südfrankreichs beim Fischen mit Köderfisch. Diese Methode garantiert an vielen Gewässern sehr gute Resultate und auch große Fische, wie in diesem Fall. Gut zu sehen ist die grünlich matte Farbe des Welses, die erstaunlicherweise sehr vom Gewässer abhängt. Selbst in großen zusammenhängenden Gewässern mit guten Wallerbeständen, wie man sie in Frankreich und Spanien findet, können die Fische je nach Region und Gewässerbeschaffenheit unterschiedlich gefärbt sein.

Nahaufnahme Waller im Wasser beim Angeln in Frankreich

Inhalt abgleichen