Schöner Zander auf Kunstköder

Nethestausee 05.06.2011

Nur etwa zwei Stunden blieben mir an diesem Wochenende, um am Nethestausee in Neuenheerse auf Zander zu angeln. Die Zeit war knapp, ich entschied mich nur einige besonders gute Köder auszuwählen und es auf Erfolg oder Misserfolg ankommen zu lassen. Mit drei oder vier Gummifischen und zwei kleinen Twitchbaits stand ich später am See und legte los. Fächerförmig warf ich interessante Stellen ab. Ich fischte fast ausschließlich einen kleinen Gummifisch am Texas-Rig, den ich mal hart am Grund anbot, dann wieder kurz darüber einholte. Die Variabilität des Köders machte andere Baits für mich vorerst überflüssig. Ich warf den Gummifisch auf kurze Distanz an vielversprechende Unterstände heran. Dies in schnellem Wechsel, um eine möglichst große Anzahl an Stellen abzufischen. Nach etwa einer Stunde bekam ich endlich, auf was ich so sehr gehofft hatte. Ein deutliches "Tock", klar zu unterscheiden von dem Gezuppel einiger kleiner Barsche zuvor, ließ mich hoffen. Der Anschlag einen Augenblick später schien erfolgreich gewesen zu sein und sogleich setzte sich der Zander (davon konnte ich nun ausgehen) in Bewegung. Nach schnellem Drill kescherte ich zufrieden diesen knapp 60 cm langen Zander und machte als Andenken an den gelungenen Kurztripp ein Foto.

Schöner Zander beim Angeln mit Kunstköder (Gummifisch am T-Rig) aus dem Nethestausee.

39cm Barsch auf Imakatsu Twitchbait

Niedersachsen 29.05.2011

Während des Hechtangelns konnte Marco weit draußen im See eine Gruppe jagender Barsche an der Oberfläche beobachten. Anhand des kräftigen Platschens schien es so, als seien in der Gruppe einige größere Raubfische mit auf Beutezug. Mit einem seiner erfolgreichsten Twitchbaits, dem Imakatsu Riprizer 60SP, machte Marco einen langen Wurf zu den raubenden Fischen. Twitch, Twitch .. Bang! Ein Raubfisch hatte zugeschnappt, zu Marcos Begeisterung gleich ein besserer. Nach einigen Fluchten war der Barsch schon am Ufer, doch nun kam die nächste Überraschung. Ein kapitaler, deutlich größerer Barsch begleitete den gehakten Artgenossen, um dann kurz darauf schnell abzudrehen und im See zu verschwinden. Mit 39 cm konnte Marco hier einen wirklich schönen Fisch überlisten, der sich trotz seiner schmalen Statur beachtlich zur Wehr setzte.

39cm Barsch auf Imakatsu Twitchbait

Starker 38cm Barsch am Texas-Rig

Nethestausee 22.05.2011

Ich hatte mich schon einige Zeit darauf gefreut, die Barsche des Nethestausee endlich wieder einmal befischen zu können. Nun war es soweit und ich versuchte mit Twitchbaits und kleinen Gummiködern am Texas-Rig mein Glück. Es dauerte eine Weile bis der erste Fischkontakt erarbeitet war. Ein kleiner Barsch hatte sich entschlossen auf meinen Gummiköder gestürzt, allerdings den Haken dabei verfehlt. Der kleine Räuber ließ kurz darauf den Kunstköder wieder loß und ging verloren. "Halb so wild", dachte ich mir, denn wegen der Schniepel war ich schließlich nicht angereist. Einige Würfe später war es dann aber ein ganz anderes Gefühl, als erneut ein Raubfisch einstieg. Kräftiges Schütteln und kurz darauf die Umrisse eines guten Barsches machten mir klar, dass ich kurz davor stand, mein Tagesziel zu erreichen. Als anschließend das Keschern problemlos gelang, war meine Freunde über den tollen 38 cm Barsch groß.

Starker 38cm Barsch am Texas-Rig aus dem Nethestausee

Starker 110 cm Hecht beim Angeln mit Castaic Sardine

Niedersachsen 21.05.2011

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

Erneut war Thomas in diesem Frühjahr unterwegs, um den großen Hechten mit diversen Kunstködern nachzustellen. Obwohl das Angeln mit Jerkbaits zu seinen absoluten Lieblingstechniken zählt, stellt er den Fang eines guten Raubfischs immer über eine spezielle Methode. Nach dem Motto "Wer fängt hat Recht", probierte er neben dem obligatorischen Jerken eine Reihe größerer Gummiköder aus. Nach zahlreichen Köderwechseln brachte schließlich eine Castaic Sardine den erhofften Erfolg. Der raffiniert gestaltete Kunstköder mit eingegossenem Bleigewicht konnte einen starken Hecht von 110 cm überlisten.

Starker 110 cm Hecht beim Angeln mit der Castaic Sardine

Schöner Hecht beim Angeln mit dem Salmo Slider Jerkbait

Großraum Hamburg 07.05.2011

Die frühe Hechtsaison ist eine spannende Zeit, der Dirk auch dieses Jahr mit Vorfreude entgegensah. Zusammen mit einigen Angelfreunden und reichlich Boxen voller Kunstköder steuerte er einen großen regionalen See an, um dort einen Tag lang die Jerkrute kreisen zu lassen. Nach anfänglichen Problemen die Raubfische zu finden, stellte sich an einer Unterwasserkante schließlich der Erfolg ein. Dem ersten kleinen Hecht folgten schnell weitere Esox. Als Dirk wieder einmal mit seinem Salmo Slider in der Farbe Schwarz/Gelb fischte, kam ein Eischlag der besseren Kategorie. Nach zügigem Drill konnte ein schöner Hecht von etwa 80 cm fotografiert werden.

Schöner Hecht beim Angeln mit dem Salmo Slider Jerkbait

Kapitaler Hecht beim Angeln mit dem Piketime Sickly Jerkbait

Niedersachsen 15.05.2011

Abermals mit der Jerkrute und einigen seiner besten Ködern unterwegs, gelang Thomas nun der Durchbruch in diesem Frühjahr. Nicht nur der erste Meterhecht des Jahres war es, der an diesem Morgen den Piketime Sickly Jerkbait attackierte, sondern gleichzeitig auch eine echte Hechtrakete von 119,5 cm. Der große Raubfisch schnappte sich den Kunstköder weit draußen im Freiwasser. Auf dem Angelfoto ist zu erkennen, dass der scheinbar große Jerkbait (ca. 15 cm) im Vergleich zum Zielfisch keineswegs überdimensioniert war. Besonders beim Hechtangeln ist ein "ordentlicher Happen" häufig nötig, um einen großen oder sogar kapitalen Fisch anzusprechen.

Kapitaler Hecht beim Angeln mit dem Piketime Sickly Jerkbait

Inhalt abgleichen