Freude über einen Großwaller beim Angeln in Südfrankreich

Südfrankreich 23.08-01.09.2010

Marco und Nils fischten zusammen eine Woche lang auf Frankreichs Großwaller. Nils konnte dabei einen richtigen Welsgiganten fangen. Die Freude über seinen kapitalen Fang ist ihm deutlich anzusehen. Der Fänger präsentiert auf dem Angelbild einen Fisch von deutlich über 2m, der ihn mit seinem großen Gewicht in den schlammigen Untergrund drückt.

Voller Freude über einen Großwaller beim Angeln in Südfrankreich

Waller-Doppelschlag mit zwei Fischen >200cm aus Südfrankreich

Südfrankreich 23.08-01.09.2010

Das gemeinsame Wallerfischen von Marco und Nils brachte einige gute Erfolge. Wow! Gleich zwei Waller deutlich über der magischen Grenze von 200cm! Marco konnte einen tollen Wels von 203cm und Nils einen schönen Waller von 211cm landen. Beide Fische bissen kurz nacheinander und lieferten knallharte Drills, die Fänger und Gerät aufs Äußerste beanspruchten.

Waller-Doppelschlag mit zwei Fischen >200cm aus Südfrankreich

Großer Waller beim Angeln in Südfrankreich

Südfrankreich 23.08-01.09.2010

Marco und Nils fotografierten Ende August spektakuläre Großwaller. Die Fische wurden im Süden Frankreichs gefangen. Marco hier mit einem tollen Waller von 224cm Länge! Nach einem zaghaften Biss, der auf einen eher kleineren Fisch, eine sogenannte "Wallergurke" hindeutete, entbrannte kurz nach dem Anschlag ein toller Drill. Marcos bisher größter Waller biss auf eine etwa dreipfündige Karausche.

Großer Waller beim Angeln in Südfrankreich

Catch and Release eines Großwallers aus Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Nils und ich fuhren Anfang August nach Südfrankreich, um dort vor allem Waller, aber auch andere Fischarten zu beangeln. Hier konnte ich diesen schönen Großwaller fangen. Nach einigen Bildern im Wasser folgte des Zurücksetzen (Release) des Wallers. Um eine schnelle Erholung des Wallers zu Fördern, hielt ich den Fisch einen Moment locker fest. Als der Wels genug Kraft gesammelt hatte, löste er sich und schwamm zügig in Richtung des Gewässergrunds.

Catch and Release eines Großwallers aus Südfrankreich

Nahaufnahme mit Waller am Ufer beim Angeln in Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Zusammen mit Nils fischte ich 10 Tage in Südfrankreich auf Waller. Dieses Foto zeigt eine Nahaufnahme von mir und meinem größten Waller bei unserer Angeltour. Das beachtliche Maul war für mich sehr beeindruckend, besonders weil man beherzt die Unterlippe zu greifen hatte, um den Fisch am Ende des Drills zu landen.

Nahaufnahme mit Waller am Flussufer beim Angeln in Südfrankreich.

Angelbild mit einem großen Waller (Wels) aus Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Nils und ich waren 10 Tage in Frankreich unterwegs, um Waller zu fangen. Ich konnte einige schöne Fische fangen, aber dieser große Wels übertraf die anderen von mir gefangenen Waller deutlich an Kampfkraft. Direkt nach dem Biss riss er mit aller Kraft an der schweren Rute und setzte die auf über 6 Kilo eingestellte Bremse in Bewegung. Nach der Landung wollte ich diesen schönen Waller in seiner natürlichen Umgebung in Südfrankreich verewigen und setzt mich dazu in den tiefen Uferschlamm. Die dichte Vegetation am Ufer machte eine Präsentation nicht einfach.

Angelbild mit einem großen Waller (Wels) aus Südfrankreich

Toller Wildkarpfen (Cyprinus carpio) aus Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Zusammen mit Nils fischte ich 10 Tage in Südfrankreich auf Waller. Ich konnte beim Feeders auf Köderfische aber auch immer wieder Karpfen haken. Bei diesem tollen Wildkarpfen von etwa 12 Pfund war es mit der Landung wahrscheinlich am knappsten. Direkt nach dem Biss nahm der Fisch mindestens 20 Meter Schnur von der Feederrolle. Nils und ich setzten uns sofort ins Beiboot und verfolgten den flüchtenden Fisch. Erst nach etwa 10 Minuten war der Wildkarpfen an der dünnen Schnur müde gedrillt und konnte gekeschert werden.

Toller Wildkarpfen (Cyprinus carpio) aus Südfrankreich

Wunderschöner Wildkarpfen beim Feedern aus Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Nils und ich fischten fast 2 Wochen lang von seinem Boot aus auf Waller. Um uns mit Köderfischen zu versorgen, verbrachte ich viele Stunden am Tag mit dem Feederangeln. Mit Maden, Mais und Partikeln fischte ich auf diverse Fischarten und konnte insgesamt 9 verschiedene Spezies landen. Ab und zu folgte nach dem Biss eine wilde Flucht und Schnur flog von der Rolle. Nicht selten sprengte der gehakte Karpfen irgendwann das dünne Vorfach oder flüchtete ins Kraut. Ungefähr die Hälfte der gehakten Karpfen konnte ich trotzdem landen, darunter auch dieser wunderschöne Wildkarpfen.

Wunderschöner Wildkarpfen beim Feedern aus Südfrankreich

Waller, klein aber fein, beim Angeln in Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Zusammen mit Nils fischte ich 10 Tage in Südfrankreich auf Waller. Ich konnte große Fische fangen, aber es waren auch kleinere Exemplare wie dieses dabei. Oh lala, un petit silure! Trotz ordentlicher Köderfische bissen auch die kleinen Waller an. Ich konnte diesen etwa 120cm langen silure (Waller) am frühen Morgen landen freute mich sehr über den schönen Fisch (wie möglicherweise auf dem Foto zu erkennen ist).

Waller, klein aber fein, beim Angeln in Südfrankreich

Dicker Waller von 185cm beim Angeln in Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Nils und ich fischten für über eine Woche auf die Waller Südfrankreichs. Auf diesem Angelbild zeigt Nils einen richtig guten Waller. Mit 185cm und einem ordentlichen Gewicht war er uns allerdings zu unhandlich, um ihn mit kalten Fingern zu heben. Die Abende in Südfrankreich waren nämlich teilweise überraschend kalt. Der Waller durfte kurz nach dem Bild wie gewohnt weiterschwimmen.

Dicker Waller von 185cm beim Angeln in Südfrankreich