Angelbilder von Kapitalen

Angelbilder von kapitalen Raubfischen und Friedfischen.

Kapitaler Zander aus der Elbe

Hamburg 13.12.2016

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

Den ersten beginnenden Eisüberzug auf der Wasseroberfläche musste das Boot zunächst im Hafen durchbrechen, bevor die Angelfahrt hinaus auf die Stromelbe beginnen konnte. In den Hafenanlagen konnten Thorsten und ich im Laufe des Tages einige Zander fangen, aber ein richtig großer Raubfisch war nicht dabei. Bei einsetzender Dämmerung gab es dann einen richtigen Schlag in meiner Rute und wenig später durfte ich diesen kapitalen Zander keschern. Ein Ausnahmefisch, für den die Strapazen der Winterangelei sofort vergessen waren.

Kapitaler Zander beim Angeln in der Elbe

Kapitaler Hamburger Elbzander

Hamburg 04.07.2015

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

In der glühenden Hitze dieses Tages, nachdem wir einige kleinere Zander gefangen hatten, parkten Alex und ich unser Boot zunächst im Schatten eines Baumes, um uns etwas zu erholen. Nach dieser Pause setzten wir zu einer langstreckigen Steinschüttung über, an der wir vertikal fischten. Nach sicherlich 30 Minuten ohne Biss war auf einmal mein Köder am Grund nicht mehr zu bewegen, durch die Drift war Augenblicke später auch meine Rute nahezu krumm. Als sich Sekundenbruchteile später der "Hänger" in Bewegung setzte, war mein Freude groß. Kurz darauf konnte Alex diesen dicken, prächtigen 89 cm Elbzander landen. Ein imposantes Tier.

Kapitaler Hamburger Elbzander

Großhecht 1,18 m beim Angeln an den Bodden bei Rügen

Bodden (Ostsee) bei Rügen 05-06.10.2013

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

Zusammen mit Jannik, Thomas und Alex hatte ich Tags zuvor schon eine erfolgreiche Angelausfahrt mit vielen kleineren Hechten an den Bodden bei Rügen hinter mir und der zweite Angeltrip war bisher auch anglerisch ganz gut verlaufen. Beim Fischen mit diversen Kunstködern, primär großen Gummifischen, hatten wir auch am aktuellen Angeltag einige schöne Hechte, Barsche und Zander fangen können. Ein Ausnahmefisch war bisher jedoch nicht dabei gewesen. Da sich keine klare Wassertiefe als besonders fängig herausstellte, trieben wir über immer wieder wechselnden Wassertiefen blind umher und hofften auf hungrige Raubfische. Nach vielen, vielen Würfen ohne Fisch, warf ich meinen 16 cm Gummifisch erneut gen Horizont und ließ ihn über den Seegrund flüchten. "Biss", endlich. Nun folgten starke Kopfstöße und meine Bremse wurde immer schneller ins Rotieren gebracht. Uns war klar, dass endlich ein Meterhecht gebissen hatte. Nach nervenaufreibendem Drill, denn der Hecht war nur knapp gehakt, gelang uns die schonende Landung. Für eine kurze Bekanntschaft mit Boot und Kamera konnte ich nun eine wunderschöne, kugelrunde, 118 cm lange Hechtdame in die Boddenluft halten. Unglaublich.

Großhecht (Esox lucius) 1,18 m beim Angeln mit Gummifisch an den Bodden bei Rügen.

Meterhecht auf Gummifisch aus den Bodden bei Rügen

Bodden (Ostsee) bei Rügen 09-10.02.2013

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

Thomas blieb noch einen Tag länger als ich an den Boddengewässern um Rügen und startete mit dem Boot früh am Morgen erneut hinaus auf die eisigen Weiten des so bekannten Brackwassers. Dieses Mal mit dabei war unser gemeinsamer Angelfreund Nils samt Begleitung. Zu dritt suchten die Angler Gummifische werfend eine Weile, bis sich der Erfolg schließlich einstellte. Insgesamt konnten sie beim Angeln mit Gummifisch und Blinker eine Reihe schöner Hechte fangen. Am Nachmittag war es jedoch Thomas, der mit einem 25 cm langen Gummifisch auf ein echtes Boddenungetüm stieß. Nach dem Biss hoffte er lange auf den 1,20 m Riesenhecht, denn der Fisch kämpfte vehement und kräftig. Schließlich konnte Thomas einen 111 cm langen, kräftigen, wunderschönen Großhecht landen und für ein kurzes Foto präsentieren.

Hecht von 1,11cm (Esox lucius) beim Angeln mit Gummifisch am Bodden bei Rügen.

Gigantischer 2,35 m Waller aus Spanien

Embalse de Mequinenza (Caspe Stausee) Februar 2012

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

Mitten im Winter, bei Temperaturen knapp über Null Grad Celsius, fuhr Thomas zum Wallerangeln nach Spanien. Sein Plan war es, trotz oder gerade wegen der widrigen Bedingungen einen Großwaller zu fangen. Er schaffte es zuerst, ein paar Köderfische zu fangen, dann machte er sich an die eigentliche Aufgabe seines Angelausfluges. In großer Tiefe präsentierte er seine Köder und hatte schon bald Erfolg. Trotz des kalten Wassers lieferten ihm die gehakten Waller einen tollen Kampf. Thomas fing in den Tagen am Embalse de Mequinenza durchschnittlich viel weniger Welse, aber dafür außerordentlich große Fische. Auf dem Foto ist ein beeindruckender Waller von 2,35 Metern Länge zu sehen.

Foto vom Angeln in Spanien mit einem 2,35 m langen Waller. Welsangeln mit Erfolg.

Riese von einem Barsch mit 47 cm beim Angeln mit Gummifisch

Embalse de Mequinenza (Caspe Stausee) 25-30.11.2011

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

Das Barschangeln am Embalse de Mequinenza entwickelte sich neben dem Zanderfischen zu unserem "zweiten Standbein" bei dieser Angeltour. Während wir bei den Zandern wie bisher immer gute Stückzahlen erreichen konnten, ohne wirkich kapitale Fische überlisten zu können, war dies bei den Barschen beinahe umgekehrt. Wir fingen auch etliche kleine Barsche (Flussbarsche), aber die Zahl von Fischen über 40 cm war überragend. Barsche von 45 cm + gingen uns täglich ans Band. Thomas fischte hier an einer Stelle, die wir mit unserem Echolot gefunden hatten. Eine Unterwasserkante beherbergte diesen 47 cm langen Flussbarsch, der Thomas gejiggten Gummiköder beim ersten Wurf nahm.

Barsch Riese mit 47 cm beim Angeln mit Gummifisch

Inhalt abgleichen