Südpazifik

Fische, die wir im Südpazifischen Ozean (South Pacific) fangen konnten.

Tarakihi (Nemadactylus macropterus) beim Angeln in Neuseeland - Coromandel

Neuseeland Nordinsel 07.01-04.03.2020

Beim Uferangeln in Whangamata (Coromandel, Neuseeland) wurde mir schnell klar, dass größere Fische als 20 cm kaum zu fangen zu sein würden, auf jeden Fall zu den aktuellen Bedingungen dort. Eine Ausnahme stellten Felsen dar, denn beim "rock fishing" an geeigneten Orten konnte man durchaus Kingfish und Snapper fangen. Da dies jedoch nicht erreichbar für mich war, entschied ich mich mit "Te Ra Charters" und Skipper Chris Jones vor die Küste zu fahren. Dort angekommen, fischten wir mit einigen weiteren Anglern auf ca. 30 Metern Tiefe bei liegendem Anker.

Tarakihi (Nemadactylus macropterus) beim Angeln in Neuseeland - Coromandel

Australasian Snapper (Pagrus auratus) mit "Te Ra Charters"

Neuseeland Nordinsel 07.01-04.03.2020

Wir besuchten die schöne Coromandel-Halbinsel. Im Ort Whangamata versuchte ich am frühen Morgen vom Hafenanleger aus etwas zu fangen. Schnell wurde klar, dass sich im flachen ufernahen Wasser nur kleine Fische aufhielten, die ich mit kleinen Blinkern und einem Sabiki Rig auch zuverlässig fangen konnte. Spontan schloss ich mich daher bei "Te Ra Charters" einer Hochsee-Angeltour an. Für wenig Geld ging es mit einigen anderen Anglern vor die Küste. Kapitän Chris Jones suchte mit dem Echolot einen geeigneten Angelplatz und wir ankerten wenig später auf ca. 30 Meter Wassertiefe.

Australasian Snapper (Pagrus auratus) mit Te Ra Charters

Kahawai (Australian salmon) Cape Reinga / Tapotupotu Bay

Neuseeland Nordinsel 07.01-04.03.2020

Unsere Reise führte uns zwischenzeitlich an die Spitze der Nordinsel Neuseelands, an das Cape Reinga. Wir übernachteten wenige Kilometer entfernt an der Tapotupotu Bay bzw. dem dortigen Campground. Links und rechts des wunderschönen Strandes liefen Felsen ins Meer. Von dort versuchte ich morgens einen Kingfish mit einem Popper zu fangen, was jedoch nicht gelang. Einheimische fischten mit Köderfischen an einer Art Carolina-Rig, was mich dazu bewog, auf einen silbernen kleinen Wobbler umzustellen.

Kahawai (Australian salmon) Cape Reinga / Tapotupotu Bay

Blaufisch, Tailor (Pomatomus saltatrix) aus Australien

Südpazifik, South Pacific 15.02.2012

Eine Rundreise entlang der Ostküste Australiens führte einige Freunde und mich durch große Teile des Bundesstaates New South Wales. Da ich natürlich auch etwas Angelausrüstung dabei hatte, versuchte ich immer wieder die heimischen Raubfische zu überlisten. Ich konnte zwar verschiedene Fischarten fangen, aber keine Art fraß so häufig und gierig meine Kunstköder wie der Blaufisch (Pomatomus saltatrix), der in Australien "Tailor" genannt wird.

Tailor (Pomatomus saltatrix) caught in the South Pacific on a spoon while spinfishing in Australia

Dusky Flathead (Platycephalus fuscus) aus Australien

Flussmündung in den Südpazifik, South Pacific Estuary 15.02.2012

Meine Rundreise durch Australien führte mich und einige Freunde nach Queensland, an die Ufer des Südpazifik. Wir übernachteten an einer netten, wenn auch sehr langweiligen Bucht. Dort war das Wasser noch etwa 100 Meter vom Ufer entfernt nur hüfttief. Schlechte Bedingungen für mich als Spinnfischer. Die Einheimischen angelten mit Natürködern und fingen allerlei kleine Fische, darunter auch kleine Haie und Rochen. Im Morgengrauen machte ich mich auf, um einen "Hotspot" zu befischen. Ich hatte gehört, dass sich eine Flussmündung in der Nähe befand und so ging ich in die beschriebene Richtung.

Dusky Flathead (Platycephalus fuscus) caught in an estuary while spinfishing in Australia