2010

Angelfotos aus dem Jahr 2010.

Wunderschöner Wildkarpfen beim Feedern aus Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Nils und ich fischten fast 2 Wochen lang von seinem Boot aus auf Waller. Um uns mit Köderfischen zu versorgen, verbrachte ich viele Stunden am Tag mit dem Feederangeln. Mit Maden, Mais und Partikeln fischte ich auf diverse Fischarten und konnte insgesamt 9 verschiedene Spezies landen. Ab und zu folgte nach dem Biss eine wilde Flucht und Schnur flog von der Rolle. Nicht selten sprengte der gehakte Karpfen irgendwann das dünne Vorfach oder flüchtete ins Kraut. Ungefähr die Hälfte der gehakten Karpfen konnte ich trotzdem landen, darunter auch dieser wunderschöne Wildkarpfen.

Wunderschöner Wildkarpfen beim Feedern aus Südfrankreich

Waller, klein aber fein, beim Angeln in Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Zusammen mit Nils fischte ich 10 Tage in Südfrankreich auf Waller. Ich konnte große Fische fangen, aber es waren auch kleinere Exemplare wie dieses dabei. Oh lala, un petit silure! Trotz ordentlicher Köderfische bissen auch die kleinen Waller an. Ich konnte diesen etwa 120cm langen silure (Waller) am frühen Morgen landen freute mich sehr über den schönen Fisch (wie möglicherweise auf dem Foto zu erkennen ist).

Waller, klein aber fein, beim Angeln in Südfrankreich

Dicker Waller von 185cm beim Angeln in Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Nils und ich fischten für über eine Woche auf die Waller Südfrankreichs. Auf diesem Angelbild zeigt Nils einen richtig guten Waller. Mit 185cm und einem ordentlichen Gewicht war er uns allerdings zu unhandlich, um ihn mit kalten Fingern zu heben. Die Abende in Südfrankreich waren nämlich teilweise überraschend kalt. Der Waller durfte kurz nach dem Bild wie gewohnt weiterschwimmen.

Dicker Waller von 185cm beim Angeln in Südfrankreich

Silure (Waller) in der Dämmerung aus Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Zusammen mit Nils fischte ich 10 Tage in Südfrankreich auf Waller. Dieses Angelbild zeigt einen schönen Waller (französisch: silure) von 140cm, den ich in der späten Dämmerung fangen konnte. Dieser Fisch wurde mit einer Montage mit Circle-Hook gefangen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Haken wird hier auf einen Anschlag verzichtet. Durch eine zunehmend stärkere Bremseinstellung nach dem Biss dreht sich der Haken (theoretisch) sauber in den Maulwinkel. In unserem Experiment hat es gekappt, wie dieser Waller beweist.

Silure (Waller) in der Dämmerung aus Südfrankreich

Schöner Wels im Wallerboot beim Angeln in Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Nils und ich fischten 10 Tage von seinem Boot aus auf die Waller Südfrankreichs. Nils neues Angelboot diente für dieses Angelbild als Kulisse für die Präsentation eines Wallers von 150cm. Mit den Namen "Nomad" (Nomade) beschreibt das Boot seine Bestimmung schon recht gut. Bis Ende diesen Jahres wird es auf den Flüssen Südfrankreichs zu sehen sein und Nils schwimmendes Zuhause darstellen.

Schöner Wels im Wallerboot beim Angeln in Südfrankreich

Guter Waller (Wels) von 160cm beim Angeln in Südfrankreich

Südfrankreich 02-13.08.2010

Nils und ich fuhren Anfang August nach Südfrankreich, um dort vor allem Waller, aber auch andere Fischarten zu beangeln. Als Basis und schwimmender Untersatz für uns und unser Angelgerät diente Nils neues und über 6 Meter langes Wallerboot. Direkt zu Beginn unserer Angeltour konnte ich diesen guten Waller von 160cm fangen. Für mich war dies der erste Wels über 1m und gleichzeitig der erste Fisch, den ich kaum heben konnte.

Guter Waller (Wels) von 160cm beim Angeln in Südfrankreich

Dicker spanischer Herbstwaller aus dem Embalse de Mequinenza

Embalse de Mequinenza 02.11.2010

Thomas mit einer neuen kapitalen Fangmeldung aus Spanien. Der Fänger mit einer herbstlichen "Wallerrakete" aus Spanien. Zwischenzeitlich waren seine Welsfänge immer weiter zurückgegangen, während er Zander und sogar Flussbarsche zunehmend häufiger überlisten konnte. Fallende Temperaturen hatten dazu geführt, dass die Waller seltener aktive Fressphasen einlegten. Thomas gelang es trotzdem, einen der großen Süßwasserraubfische für seinen Köder zu begeistern und fing diesen tollen Wels von weit über 2 Metern Länge.

Dicker spanischer Herbstwaller aus dem Embalse de Mequinenza

Hart erstipptes Rotauge beim Angeln im Nesthauser See

Nesthauser See 03.04.2010

Zusammen mit Marco zog ich zum Friedfische fangen an die Paderborner Kiesseen. Natürlich hatten wir für alle Fälle unsere Spinnruten mit einigen guten Ködern dabei. Man weiß ja nie. Wir fischten fast den gesamten Tag auf einem sauber angelegten Futterplatz. Dabei setzten wir parallel Matchruten, Feederruten und Karpfenruten mit Selbsthakmontagen ein, um jedem erdenklichen Friedfisch die Chance zu geben, gehakt zu werden. Die Bilanz des Aufwands ist genau ein Rotauge, wie auf dem Angelbild zu sehen.

Hart erstipptes Rotauge beim Angeln im Nesthauser See

Guter Hecht beim Angeln im Nesthauser See

Nesthauser See 03.04.2010

Zusammen mit Marco war ich an diesem Frühlingstag am Nesthauser See um ein paar Barsche am feinen Gerät zu fangen. Zuerst waren wir aber Stippangeln, ohne großen Erfolg leider. Den undankbaren "Vegetariern" wollten wir nicht auch noch die letzte Stunde am Kiessee in Paderborn opfern und so entschlossen wir uns, endlich ein paar Barsche zu zupfen. Schon nach wenigen Würfen knallte dieser gute 67er Hecht auf Marcos kleinen Köder.

Guter Hecht beim Angeln im Nesthauser See

Dicker 36cm Barsch beim Angeln im Nesthauser See

Nesthauser See 03.04.2010

Zusammen mit Marco war ich an diesem Frühlingstag am Nesthauser See um ein paar Barsche am feinen Gerät zu fangen. Bei Marco klappte das gut und er erwischte eine echte Kirsche, einen dicken Barsch. Dieser dicke Barsch von knapp 36cm entschädigte uns endgültig für die bis dahin recht zähe Session in Paderborn.

Dicker 36cm Barsch beim Angeln im Nesthauser See