Angelbilder Rockfish

Angelbilder der Fischgattung Stachelköpfe oder Felsenbarsche (Sebastidae) aus der Familie der Drachenkopfartigen (Scorpaeniformes). Aktuell hier Quillback Rockfish (Sebastes maliger) und Black Rockfish (Sebastes melanops).

Black Rockfish (Sebastes melanops) beim Angeln in Kanada

Vancouver Island, Pacific Rim (British Columbia, Kanada) 22.06.-04-07.2013

Zusammen mit meiner Freundin reiste ich einige Zeit durch den Westen Kanadas, besser gesagt hautpsächlich über die beeindruckende Insel "Vancouver Island". Natürlich hatte ich Angelgerät dabei und um es kurz zu machen, meine Sportex Seastar Travel Rute mit 90 -160g WG in Kombination mit einer Shimano Rarenium 5000 Rolle bewährte sich immer wieder. Das Gerät warf 3- 80g Köder und musste kiloschwere Fische über Klippen heben, zum Beispiel den hier zu sehenen Rockfish. Im wunderschönen Pacif Rim National Park gab es mehrere schöne Felsformationen an der Küste, von denen man das gefährliche, aber auch erfolgreiche "Rockfishing" betreiben konnte. Kleine Gummifische bewährten sich meist, so auch an dieser Stelle und es gelang mir dirkt mehrere Rockfish (Black Rockfish, Sebastes melanops) zu fangen. Dieser Fischart scheint im Küstenbereich des Pazifiks dieser Region recht verbreitet zu sein, wobei ich beim Angeln Rockfish dieser Größe eher selten fing. Auf dem Bild schaut noch das Ende des Gummifisches (Lunker City Swimfish, 3,75 inch) aus dem Maul. Catch and Release.

Black Rockfish (Sebastes melanops) beim Angeln in Kanada

Quillback Rockfish (Sebastes maliger) beim Bootsangeln

Vancouver Island, Campbell River (British Columbia, Kanada) 22.06.-04-07.2013

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

Der (Angel-)Urlaub führte uns in die selbsternannte "Lachshauptstadt der Welt", Campbell River, gelegen im Osten Vancouver Islands. Da das Angeln vom Ufer auf die zahlreichen Meeresfische quasi unmöglich war, entschied ich mich nach einigem Überlegen, eine extrem teure geguidete Bootstour zu buchen. Am einem sonnigen Morgen ging es für vier Stunden auf den Pazifik unmittelbar vor die Küste, direkt zwischen eine der vielen Inseln. Da alle anderen Angler Ihre Lachse beim Trolling fingen, taten wir es Ihnen gleich. Genauer gesagt muss man sagen, dass dort scheinbar zu 90% Trolling betrieben wird, schlichtweg wegen der Effektivität. Da unser Guide den Downrigger bediente, vertrieb ich mir die Zeit mit Blinkern, was aufgrund der starken Sonneneinstrahlung und tief stehender Fische vergeblich bleiben sollte. In unseren vier Angelstunden hakten wir sechs Lachse, von denen wir vermutlich aufgrund der widerhakenlosen Einzelhaken (barbless single hooks) gerade einmal zwei landen konnten. Diese waren untermaßig und wurden sofort zurückgesetzt. Ganz am Ende der Tour war die Rute noch einmal krumm. Auf 70m Tiefe hatte ein Rockfish gebissen, genauer gesagt ein Quillback Rockfish (Sebastes maliger). Der urige Fische durfte nach dem Foto wieder weiterschwimmen.

Quillback Rockfish (Sebastes maliger) beim Bootsangeln in Campbell River

Black Rockfish (Sebastes melanops) beim Rockfishing

Vancouver Island, Pacific Rim (British Columbia, Kanada) 22.06.-04-07.2013

Dieses Angelbild bzw. Angelfoto auf unserem flickr (TM) Account

Erneut war es das Angeln von den Felsen (Rockfishing), welches mir bei meinem Kanadaurlaub besonders gut in Erinnerung bleiben sollte. Bereits zuvor hatte ich beim Angeln mit Blinkern und Gummifischen Rockfish gefangen, insbesondere Black Rockfish (Sebastes melanops). Über den Krautfeldern fingen Blinker gut, an den Felsen Gummifische. Insgesamt waren aber die Gummifische deutlich überlegen. Als Klassiker konnte sich der Bass Assassin Walleye Assassin Gummifisch in 4 inch mal wieder bewähren und brachte schöne Fische, darunter diesen (etwas kleineren) Black Rockfish.

Black Rockfish (Sebastes melanops) beim Angeln mit Walleye Assassin Gummifisch

Inhalt abgleichen