Angelbilder Hecht

Angelbilder der Fischart Hecht (Esox lucius, northern pike).

Schöner Hecht beim Angeln mit dem Salmo Slider Jerkbait

Großraum Hamburg 07.05.2011

Die frühe Hechtsaison ist eine spannende Zeit, der Dirk auch dieses Jahr mit Vorfreude entgegensah. Zusammen mit einigen Angelfreunden und reichlich Boxen voller Kunstköder steuerte er einen großen regionalen See an, um dort einen Tag lang die Jerkrute kreisen zu lassen. Nach anfänglichen Problemen die Raubfische zu finden, stellte sich an einer Unterwasserkante schließlich der Erfolg ein. Dem ersten kleinen Hecht folgten schnell weitere Esox. Als Dirk wieder einmal mit seinem Salmo Slider in der Farbe Schwarz/Gelb fischte, kam ein Eischlag der besseren Kategorie. Nach zügigem Drill konnte ein schöner Hecht von etwa 80 cm fotografiert werden.

Schöner Hecht beim Angeln mit dem Salmo Slider Jerkbait

Kapitaler Hecht beim Angeln mit dem Piketime Sickly Jerkbait

Niedersachsen 15.05.2011

Abermals mit der Jerkrute und einigen seiner besten Ködern unterwegs, gelang Thomas nun der Durchbruch in diesem Frühjahr. Nicht nur der erste Meterhecht des Jahres war es, der an diesem Morgen den Piketime Sickly Jerkbait attackierte, sondern gleichzeitig auch eine echte Hechtrakete von 119,5 cm. Der große Raubfisch schnappte sich den Kunstköder weit draußen im Freiwasser. Auf dem Angelfoto ist zu erkennen, dass der scheinbar große Jerkbait (ca. 15 cm) im Vergleich zum Zielfisch keineswegs überdimensioniert war. Besonders beim Hechtangeln ist ein "ordentlicher Happen" häufig nötig, um einen großen oder sogar kapitalen Fisch anzusprechen.

Kapitaler Hecht beim Angeln mit dem Piketime Sickly Jerkbait

Freiwasserhecht beim Angeln mit dem Piketime Rocket Jerkbait

Niedersachsen 14.05.2011

Thomas war in diesem Frühjahr ein weiteres Mal mit seiner Jerkrute unterwegs. Dabei erwischte er einen schönen Hecht an einem häufig unbeachteten Ort. Um die großen Freiwasserhechte nicht zu übersehen, die im Mittelwasser weit draußen in einigen Seen auf Jagd gehen, macht Thomas häufig einen weiten Wurf bis zur maximalen Reichweite seines Jerkbaits. Nach kurzem Absinken fischt er dann zügig die Strecke bis zum Ufer ab. Obwohl das Befischen ufernaher Unterstände durchschnittlich erfolgreicher ist, bleibt im Freiwasser die Chance auf einen eventuell größeren Fisch. Soviel zur Theorie, allerdings entpuptte sich der Biss im Mittelwasser fern des Ufers als guter, aber keineswegs kapitaler Hecht. Der 81 cm lange Raubfisch konnte zügig gelandet und für ein schnelles Angelbild präsentiert werden.

Freiwasserhecht beim Angeln mit dem Piketime Rocket Jerkbait

91cm Hecht beim Angeln mit dem Piketime Sickly Jerkbait

Raum Göttingen 01.05.2011

Der erste Tag nach der Hechtschonzeit stand bei Thomas auch in diesem Jahr im Zeichen des Jerkbaits. An einem größeren See war er bereits am frühen Morgen unterwegs, um Hechte zu fangen. Seine bevorzugte Methode für aggressive Esox im Frühjahr ist hierbei das schnelle Jerken über interessanten Spots. Um die Räuber zu provozieren, macht er hierbei auch einmal mehrere Würfe an die gleiche Stelle. Diese Taktik brachte ihm bereits nach einer Stunde den ersten harten Biss und besten Fisch des Tages. Ein 91 cm langer Hecht hatte den Piketime Sickly Medium voll genommen.

Thomas berichtet im Magazin "Der Raubfisch" (Ausgabe 3/2011) ausführlich vom Hechtjerken im Frühjahr.

91cm Hecht beim Angeln mit dem Piketime Sickly Jerkbait

Schöner Hecht beim Angeln mit dem Piketime Flash Jerkbait

Raum Göttingen 01.05.2011

Direkt nach der Schonzeit war Thomas unterwegs, um die neue Hechtsaison mit seiner Jerkrute einzuweihen. Der Morgen brachte ihm einen guten 91 cm langen Hecht und einen Schniepel. Als es langsam hell und windstill wurde und er seine Chancen auf einen weiteren Räuber schwinden sah, schepperte es erneut. Ein 79 cm Esox packte den Piketime Flash Jerkbait und wertete den Fangtag auf. Kurz darauf war es aber ein "Meter Plus"- Fisch, der zum letzten Mal an diesem Tag den Jerkbait schnappte. An einem Drillingshaken schüttelte sich der Großfisch schnell ab musste daher vorerst auf ein Angelbild verzichten.

Thomas berichtet im Magazin "Der Raubfisch" (Ausgabe 3/2011) ausführlich vom Hechtjerken im Frühjahr.

Schöner Hecht beim Angeln mit dem Piketime Flash Jerkbait

Hecht als Beifang beim Barschfischen aus der Weser

Weser 18.09.2010

Mit Marco war ich einen Tag lang an der Weser. Ich fischte einen kleinen Twitchbait-Wobbler, als nach einigen Barschen ein kräftiger Einschlag in meiner Rute zu spüren war. Da die Bremse bei mir immer eingestellt ist, machte mir die erste Flucht des Hechts nicht viel aus und der Fisch blieb gehakt. Zur Sicherheit angelte ich an dem neuen Gewässer mit einem 50cm langen, sehr dünnen Stahlvorfach von etwa 5kg Tragkraft. Mit dem montierten Stahlvorfach musste ich keine Angst um die Schnur vor dem Kunstköder haben und konnte den Hecht zügig ausdrillen, um ihn für ein kurzes Foto aus dem Wasser zu holen.

Hecht als Beifang beim Barschfischen aus der Weser

Inhalt abgleichen