Australasian Snapper (Pagrus auratus) mit "Te Ra Charters"

Neuseeland Nordinsel 07.01-04.03.2020

Wir besuchten die schöne Coromandel-Halbinsel. Im Ort Whangamata versuchte ich am frühen Morgen vom Hafenanleger aus etwas zu fangen. Schnell wurde klar, dass sich im flachen ufernahen Wasser nur kleine Fische aufhielten, die ich mit kleinen Blinkern und einem Sabiki Rig auch zuverlässig fangen konnte. Spontan schloss ich mich daher bei "Te Ra Charters" einer Hochsee-Angeltour an. Für wenig Geld ging es mit einigen anderen Anglern vor die Küste. Kapitän Chris Jones suchte mit dem Echolot einen geeigneten Angelplatz und wir ankerten wenig später auf ca. 30 Meter Wassertiefe. Mit Grundblei und Tintenfischstreifen fischten wir auf Snapper (Pagrus auratus). Es dauerte nicht lang, bis wir die ersten Australasian Snapper landen konnten, wobei es sich um eher kleinere Exemplare handelte (Foto). Nachdem ich keine Natürköder mehr hatte, zupfte ich nach vorheriger Instruktion durch den Kapitän etwa 1/3 der Wassersäule vom Grund aus einen kleinen Blinker und hoffte auf einen Kingfish. Nach etwa 20 Minuten hatte ich dann vermutlich einen großen Yellowtail Kingfish zum Anbiss verleitet, der jedoch nach kurzem Drill mit schreiender fast geschlossener Bremse ausschlitzte. Snapper konnte ich im Verlauf der Reise noch an verschiedenen Orten vom Ufer aus fangen, allerdings ausschließlich auf Tintenfisch an der Grundmontage und stets untermaßige Fische. Obwohl mehrfach so gelesen, fing ich keine Snapper beim Angeln mit Gummifischen, was vermutlich eher an der Größe der vom Ufer erreichbaren Australasian Snapper lag.

Australasian Snapper (Pagrus auratus) mit Te Ra Charters