Hecht auf Texas-Rig und Gummifisch aus der Spree

Spree in Brandenburg 13-16.10.2011

Katja und ich waren einige Tage zusammen in Brandenburg an der Spree. Ich nutzte die freie Zeit, um mit dem Ruderboot das neue Gewässer zu erkunden. Viele schöne Stellen machten mir Mut für das anstehende Hechtangeln, lediglich das dichte Kraut und die Seerosen erschwerten die Planung ein wenig. Viele Köder fielen prinzipiell sofort aus, da eine fängige Präsentation zwischen dem Bewuchs nicht möglich gewesen wäre. Letztlich entschied ich mich, meine Köder krautfrei (weedless) anzubieten. Es kamen vor allem Spinnerbaits und Gummifische am Offsethaken zum Einsatz. Da eine gewisse Beschwerung nötig war, um den Köder zwischen den Seerosenblättern anbieten zu können, montiere ich zusätzlich zum Gummiköder ein 7g Patronenblei (bullet weight). Alles in allem hatte ich somit ein klassisches Texas-Rig montiert, allerdings auf dünnem Stahl und nicht auf Fluorocarbon. Der Erfolg stellte sich schnell ein und ich konnte unter anderem diesen Hecht landen. Die hohe Aussteigerquote schien leider die Kehrseite der krautfreien Präsentation zu sein, denn alle Justierungen am Rig halfen nichts, jeder zweite Hecht schüttelte sich los.

Hecht auf Texas-Rig und Gummifisch beim Angeln in der Spree